Systemlösungen » Wasser » Wasser–Wasser

Baelz-hydrodynamic

Warmwasser Kompaktstation
baelz 143 Moduline

Die Absenkung der Temperatur des Wassers aus dem Primärvorlauf durch die Rücklaufbeimischung mit der Strahlpumpe verringert die Temperaturspreizung und erhöht damit die über die Heizfläche umgewälzte Wassermenge.

Die Beimischregelung durch den Einsatz der Strahlpumpe auf der Primärseite der Wärmeübertrager ist die entscheidende Verbesserung gegenüber der Drosselschaltung.

Aus diesem Unterschied ergeben sich für die Gesamtanlage folgende Vorteile:
• Gute Regelbarkeit im gesamten Leistungsbereich
• Verringerung der dehnungsinduzierten Spannungen.
• Verringerung der Verkalkung der Sekundärseite
• Verringerung der Differenzdruckschwankungen an den Primäranschlüssen des Wärmeübertragers.

Kurz - eine Verlängerung der Lebensdauer.

Die meisten Wärmeübertrager (Rohrbündel- bzw. Plattenwärmeübertrager) werden noch mit einem Durchgangsventil in Drosselschaltung geregelt. Dieses Durchgangsventil dient der Regelung des Massenstroms (Energie) in Abhängigkeit des Leistungsbedarfes des an dem Wärmeübertrager angeschlossenen Verbrauchers (Abbildung 1).

Bei dieser Schaltung ist die Primär-Vorlauftemperatur immer gleich der Temperatur, die in den Wärmeübertrager eintritt. Diese Eintrittstemperatur ist nicht lastabhängig, sondern wird von dem Betreiber des Primärnetzes vorgegeben. Das bedeutet im Teillastbetrieb des Verbrauchers eine unnötig hohe Eintrittstemperatur auf der Primärseite des Wärmeübertragers.

Daraus resultiert eine große Temperaturdifferenz zwischen dem Eintritt auf der Primär- und auf der Sekundärseite. Diese Temperaturdifferenz erzeugt thermische Spannungen im Wärmeübertrager. Spannungen sind eine häufige Ursache für Schäden insbesondere an Plattenwärmeübertragern. Weiterhin bewirkt eine große Temperaturdifferenz eine geringere Wassermenge. Diese wiederum hat einen schlechten Wärmeübergang durch den Übergang zu laminaren Strömungen zur Folge. Damit ergeben sich komplizierte Bedingungen für die Regelung.

Der Einsatz einer Strahlpumpe anstelle des Regelventils ermöglicht ohne nennenswerte Mehrkosten eine Beimischregelung zu generieren. Die Abbildung 2 stellt die mit vielen Vorteilen behaftete Beimischschaltung mit einer Strahlpumpe dar.

Die wirtschaftliche Art der Wassererwärmung
baelz 143 Moduline

baelz 143 Moduline


Baelz-Moduline lässt sich in alle modernen Energieversorgungssysteme einbinden: Solaranlagen, Holzkessel, Wärmepumpen, BHKW-Anlagen etc.

Baelz-Moduline zeichnet sich durch eine kompakte Bauweise aus. Der Einbau ist
sehr einfach, da die Module anschlussfertig auf einem Stahlrahmen montiert und fertig verdrahtet sind.







Abb.1



Abb2

     Pilot






Seitenanfang