Verfahren » Dampf-Heißwasser » Stationsaufbauprinzip

Baelz-vapordynamic

Stationsaufbauprinzip:
Dampf strömt bei -01- über den Regelkegel des Dampf-Wasser-Mischers. Dadurch wird das mit niedrigerem Druck anstehende Wasser bei -03- angesaugt.

In der Armatur erfolgt dann eine Vermischung der beiden Medien, wodurch im Austritt -04- aufgeheiztes Wasser austritt.

Für das Kaltwasser muß enthärtetes Wasser verwendet werden, idealerweise Kondensat aus dem bestehenden Dampfnetz.

Mengen- und Temperaturänderungen im Austritt werden über die veränderliche Kegelstellung erreicht.

Der Regelantrieb kann mit Notstellfunktion ausgeführt werden. Über einen Sicherheits-thermostaten in -04- kann dann die Heißwasser-Austrittstemperatur überwacht werden, um bei Fehlfunktionen der Anlage die Dampfzufuhr zu unterbrechen.

Stationsaufbauprinzip

     Pilot






Seitenanfang